Schleifkappen - Schleifhülsen - Träger

D+L bietet ein umfangreiches Sortiment verschiedenster Ausführungen und Formen von Schleifkappen und Schleifhülsen/Schleifringen, sowie zugehöriger Schleifbandkörper bzw. Träger für die unterschiedlichsten Bearbeitungssituationen.

Schleifkappen und Schleifhülsen

Direkt anfragen!

Schleifkappen und Hülsen werden aus zerreißfestem, vollkunstharzgebundenem Material in zylindrischer und konischer Form gefertigt. Verwendet werden diese auf wiederverwendbaren Schleifbandkörpern mit Fliehkraft oder konischen Spannbacken.

Je nach Art des Materials (NK, INOX, Zirkon und Keramik) eignen sie sich zur Bearbeitung von Radien, Kanten, Profilen, Schweißnähten usw.

Sie werden hauptsächlich in der Serienfertigung, bei der Nachbearbeitung und der Montage sowie an schwer zugänglichen Bearbeitungsstellen eingesetzt. Die kleineren Abmessungen werden bevorzugt im Werkzeugbau verwandt. Insbesondere Schleifkappen finden überdies noch im Dentalbereich sowie in der Podologie Anwendung.

Arbeiten, die sehr anpassungsfähige Hülsen erfordern, können auf Anfrage ohne Gewebeunterfütterung gefertigt werden. Schleifkappen/ Hülsen sollten mit geeigneter Schnittgeschwindigkeit eingesetzt werden (abhängig vom Werkstoff).

Lamellenschleifhülsen

Lamellenhülsen zeichnen sich durch erhöhte Leistung aus, wodurch ein bedeutend wirtschaftlicheres Schleifen ermöglicht wird.

Sie sind deutlich strapazierfähiger, wesentlich aggressiver und schneller, sowie konstanter als Fächerschleifer und Schleifhülsen. Gegenüber Hartmetallfräsern und Schleifstiften bieten Lamellenhülsen dem Anwender aufgrund geringerer Lärmentwicklung sowie geringerer Vibration deutlich höheren Arbeitskomfort.

Die Speziellen Expandierkörper sorgen durch ihre Ausdehnung bei Erreichen der Arbeitsgeschwindigkeit für optimalen Halt. Außerdem ermöglichen sie ein schnelles Wechseln des Werkzeugs. Ein Überstehen der Lamellenhülsen über dem Expandierkörper ist unbedingt zu vermeiden.

Für eine optimale Nutzung empfiehlt sich ein geringer Anpressdruck. Achten Sie bei der Verwendung von Lamellenhülsen stets auf die korrekte Laufrichtung. Allgemeine Arbeits- und Sicherheitshinweise sind zu beachten.

Aufstellung Lamellenhülsen

Schleifbandkörper sind als Träger für Schleifhülsen wiederverwendbar. Bei den zylindrischen Körpern stehen teilweise zwei Ausführungen zur Verfügung.

Schleifbandkörper - Ausführung GK

Schleifband Gummikörper

GK = Geschlitzte Schleifbandkörper 

Das Schleifband wird auf den elastischen geschlitzten Schleifbandkörper aufgesteckt. Die Schlitze erleichtern die Ausdehnung des Körpers beim Schleifen, wodurch das Band gespannt wird und erhöhen die Elastizität. Das Band sitzt rutschfest, liegt satt auf dem Werkstück auf und kann daher mit seiner vollen Breite gleichmäßige Arbeit leisten. Dieser Ausführung ist bei Vorhandensein der notwendigen Mindestdrehzahl der Vorzug zu geben. Die Schleifbänder lassen sich unter leichter Rechtsdrehung auf- und abziehen. Das Band lässt sich leichter wechseln, wenn der Schleifbandkörper dabei eingespannt ist.

 

 

Schleifbandkörper - Ausführung A

Schleifbandkörper

A = Schleifbandkörper mit konischen Spannbacken 

Werden die Mindestdrehzahlen für geschlitzte Schleifbandkörper auf der vorhandenen Maschine nicht erreicht, können Schleifbandkörper mit konischen Spannbacken verwendet werden. Diese halten das Schleifband unabhängig von der erreichten Maschinendrehzahl.

Lieferprogramm

Unser gesamtes Programm als Übersicht

Sie haben Fragen zu unseren Produkten, oder wünschen ein Angebot? Gerne sind wir für Sie da!